Über

Hallo alle zusammen,mein Name ist Moritz Krake ich bin 23 und Student, ich reise gerne im Inland, Eu-Ausland und Weltweit, ich freue mich hier Tips für euch bereit zu stellen, bezüglich Reise,Unterkunft,Aktivitäten und alles drumherum

Alter: 23
 


Werbung




Blog

preise Srilanka

Um einen kleinen Überblick über Preise zu geben, werde ich einmal ein paar übliche Ausgaben und Produkte auflisten Bier 640ml - 3$Cola-1$Wasser-0.20$Essen Negombo Beachroad - ~6-10$ p.pEssen Negombo- ~2-4$Ausflug Angeln -15-25$ (je nach Anzahl und Ausflugsart)Ausflug Elefanten(Eintritt+Fahrer) - 60$T-shirts- 4-7$ Pumphose -7$Gewürze im Supermarkt- 0.75$Machete am Straßenrand - 5-12$ je nach Größe Postkarte-0.25$Postmarke -0.20$Die Preise wirken für uns Europäer sehr verlockend und man kann und sollte sie gerne Annehmen, die Verkäufer sind sehr nett und freundlich und werden äußerst selten aufdringlich. Handeln kann man auf dem Markt immer, in Geschäften ist dies jedoch nicht gängig. Da wir geste sind in diesem Land sollte man auch einen ungefähren überblick haben, viele der Menschen verdienen 8-12$ am Tag, also teilweise weit unter einem Stundenlohn. Somit sollte man bei Geld Angelegenheiten mit Bedacht handeln, beispielsweise sollte man nicht leichtsinnig bereits bei Ankunft,dem Freundlichen Kofferträger 5€ in die Hand drücken, dies bedeutet 1/2 Tageslohn bei 5 Minütiger Arbeit.Also bitte Vorsicht und Bedacht walten lassen.

14.10.16 23:41, kommentieren

tuk-tuk

Wie in den meisten asiatischen Ländern, prägt das Tuk Tuk das Stadtbild und die Straßen. Vorweg, wir persönlich haben das Tuk Tuk fahren genossen und uns stehts sicher gefühlt, auch wenn es online hierzu andere Meinungen gibt.Preislich lag der Kilometer mit dem TucTuc bei 0.30-0.50$ , wir versuchten stehts Festpreise zu machen, jedoch nicht je km sondern stehts nach Zeit.. Hier handelten wir meist 3Stunden für ca 12 € aus. So hatte man für seine Erledigungen oder Aktivitäten einen Fahrer mit Tuk Tuk,der stehts auf uns wartete. Man sollte unbedingt auch einmal beim Fahrer nach Sehenswürdigkeiten fragen! Diese haben sehr tolle Tips, sie geben sich sehr viel mühe und man kommt an Orte und sieht Saxhen die man so sonst möglicherweise nicht sehen würde.zum Thema trinkgeld, dies liegt natürlich im eigenen Ermessen, wir gaben meist 1-2$ Sonst lässt sich nicht mehr viel sagen, man muss es einfach genießen die Stadt im Tuk Tuk zu erkunden !

14.10.16 23:24, kommentieren

kandy sowie Elefanten

Ein allseits beliebtes Ausflugsziel stellt kandy sowie der Elefantenpark und auch deren reiten dar ! Die Fahrzeit von unserem Hotel aus, betrug ca 2 Stunden, die Stadt Kandy erreichten wir vormittags, wo wir sightseen machten, hierzu zählten die aufwendig erbauten Tempel, die Märkte und das bunte Treiben in der Stadt. Unserer Meinung nach unbedingt einen Trip wert! Leider hatten wir Wettertechnisch nicht ganz so viel Glück, während es an der Küste 14 Wochen nicht geregnet hatte, kamen wir am angrenzenden Bergland direkt in einen tropischen Schauer. Von Kandy ging es für uns weiter zum Elefantenpark, der eintritt lag bei 17€ p.P und beinhaltete den eintritt in den Park selbst sowie zum nahegelegenen Fluss wo die Elefanten zwischen 14-16.30 baden gehen. Es empfiehlt sich meiner Erfahrung nach, lediglich letzteres zu buchen, was mit ca. 9€ zu buche schlägt. Denn es verspricht ein wirkliches Spektakel, wenn knapp 90 Elefanten gesittet durch die Gassen zum Fluss laufen, wo sie sichtlich das Wasser genießen, spielen und baden. Unweit vom Park aelbst kann man bei Privatleuten auf Elefanten reiten,was wirklich ein Erlebnis für sich ist, dies kostet knapp 15€ p.P inklusive einem Beutel Bananen, mit dem sich der Elefant vorzüglich bestechen lässt! Es sind wirklich sehr liebe Tiere, zu beachten ist, einen Hof aufzusuchen, bei welchem die tiere anständig gehalten werden.(schwarze Schafe gibt es immer!) zum Schluss noch ein Tipp, die Kräutergärten an der Straßenseite sind den Stop wert, sehr freundlich Menschen sowie interessant gestaltet! Die Führung ist kostenlos, am ende kann man etwas kaufen, WICHTIG! Man muss es nicht und man wird hierzu auch nicht gedrängt es ist zwar etwas teurer als im Supermarkt aber es ist es wert.

13.10.16 23:34, kommentieren

Angeltrip Waikkal

Einer der Aktivitäten an denen wir Teilnahmen, war Schleppangeln in der Lagune. Unseren Guide Charley hatten wir vom Hotel empfohlen bekommen, was ein wirklich guter Tipp war! Er sprach fließend Deutsch und war sehr zuvorkommend. Der Trip geht morgens von 7-10, Kostenpunkt bei zwei Personen zusammen 30€p.P fahren mehr mit wird es etwas günstiger. Das Zubehör war ordentlich und zu sehen gab es eine Menge, verschiedene Vogelarten, Warane und natürlich Fische! Unsere Ausbeute viel mit einem Rotbarsch von knapp 700gramm bis 1Kg recht mager aus,mit Beilagen wurden wir aber gut und gerne Satt. Charley gibt sich sehr viel Mühe, und Weis genau was er tut, fängt man mit ihm nichts, dann sicher mit keinem Also, für jeden Angelbegeisterten eine prima Sache, sollten wie bei uns die Malediven mit auf dem Reiseplan stehen, ist der Angeltrip in Waikkal Sri-Lanka, der einzige den ich wirklich guten Gewissens empfehlen kann. Man bekommt eine tolle Zeit für sein Geld und auch die Fänge fallen größer aus !

6.10.16 23:52, kommentieren

Unsere Unterkunft

In Sri-Lanka hatten wir einen Bungalow nahe Negombo in einem Dörfchen namens Waikkal, im Puetz Travels Beach Resort. Vorab, es gehört zu den schönsten Hotels in denen ich je war! Schon die Begrüßung viel unglaublich herzlich aus, wir lernten die Besitzer Markus und Jutta kennen sowie deren beiden Töchter. Nachdem wir uns kurz in unserem sehr liebevoll und geschmackvoll errichteten Bungalow eingerichtet hatten, gab es wunderbares singalesisches Essen und dazu ein kühles Lionbier. Das Abendessen was in Form eines 3 Gänge Menüs serviert wird, schmeckt sehr gut, ist abwechslungsreich und exotisch. Das Resort welches aus einem Haupthaus und mehreren Bungalows besteht, liegt am Rande einer Lagune und ca. 150m vom Meer entfernt.Zu der Ferienanlage gehört eine Baumterasse, sowie ein Swimmingpool mit Duschen und Hängematten unter den Palmen. Das erste Frühstück,welches sehr lecker und reichhaltig ist, war etwas ganz besonderes, inmitten der idyllischen Atmosphäre, zwischen Palmen und Mangroven. Wie bereits erwähnt, sind die Bungalows sehr schön gebaut, mit einer kleinen Terasse, in unserem Fall zwei Betten und eine Sitzecke, sowie ein schönes Bad mit großer Dusche und Klimaanlage. Die Besitzer des Resorts, strahlen eine unglaublich Ruhe und Gelassenheit aus, welche sofort ansteckend wirkt, es ist sehr familiär! Genau so sollte Urlaub aussehen, man kommt endlich einmal dazu völlig zu relaxen. Alle unterstützten uns immer tatkräftig beim Planen von Ausflügen, dem auswählen von Restaurants und hatten immer Tipps für Aktivitäten. Wir können das Resort , mit aller bestem Gewissen empfehlen, wir waren äußerst zu Frieden und werden sicher noch das ein oder andere Mal dort unseren Urlaub verbringen! Vielen Dank an das Puetz Travels Beach Resort für diesen Aufenthalt

6.10.16 23:38, kommentieren